Sommerpause

Hallo zusammen,

Ich habe eine kleine Blogger-Sommerpause eingelegt, da einfach zu viel los war und ich es einfach nicht geschafft habe, neue Beiträge fertigzustellen. Immer kam was dazwischen und dann fehlte die Inspiration, so dass ich für mich gesagt habe: „Ich mach mal Pause“.

Weiterlesen „Sommerpause“

Unser Sommerprojekt

Anfang des Jahres habe ich euch ja mitgeteilt, dass es dieses Jahr ein etwas größeres Projekt bei uns geben wird.

Nun endlich kann ich ein wenig vorzeigen, da langsam Fortschritte zu erkennen sind. Natürlich geht mir alles viel zu langsam, ich würde am liebsten mit dem Finger schnippen und schwups ist alles fertig. Die Realität sieht leider anders aus.

Weiterlesen „Unser Sommerprojekt“

Ich gestehe – Ich bin ein Spießer!

Hello,

Ich bin ein Spießer! und das ist auch gut so. Manchmal entdecke ich Eigenschaften an mir und denke dann so „Oh Gott, dass fand ich früher total spießig“ und dann ist auch schon wieder gut. Hey, bin 37 (wie ich diese Zahl hasse) da darf man auch mal spießig sein.

Weiterlesen „Ich gestehe – Ich bin ein Spießer!“

Gruppenskiurlaub 2017 – Pitztal, Österreich

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, war es mir nicht möglich täglich einen kleinen Urlaubsbericht hochzuladen. Daher nun eine Zusammenfassung der sieben Tage im Pitztal.

Weiterlesen „Gruppenskiurlaub 2017 – Pitztal, Österreich“

Gruppenskiurlaub 2017 – Tag 0 – Vorbereitung

Salut,

nur noch wenige Stunden und es geht in unseren Gruppenskiurlaub nach Österreich ins Pitztal. Die Vorbereitungen laufen. Die Reisetaschen sind bis auf Kleinigkeiten gefüllt, die Truppenversorgung wurde verteilt und jetzt muss nur noch alles ins Auto.  Die Aufregung steigt.  Die Nacht wird kurz, da wir rechtzeitig starten werden um die knapp 600 km hinter uns zu bringen. Erfahrungsgemäß wird es meist vor München recht voll, da gefühlt halb Deutschland in die Berge will.

Weiterlesen „Gruppenskiurlaub 2017 – Tag 0 – Vorbereitung“

Aufreger der Woche!

Also langsam nervt es mich ja schon. Da will man am PC ein Bericht online „lesen“ und was bekommt man? Ein Video!

Was ist an dem geschriebenen Wort so schlecht? Haben plötzlich alle das Lesen verlernt, so dass uns alles in bewegten Bildern nahe gebracht  werden muss?

Ich bin ein Fan des geschriebenen Wortes, was auch mein Bücherregal beweist. Und auch ein Fan von richtigen Büchern. Also die aus Papier, mein ich. Wenn ich mal kein Buch, weil ich schon wieder alles leer gelesen habe, werde ich nervös und suche und stöbere nach etwas lesbaren.

Wenn ich am PC sitze, lese ich auch gerne mal interessante Sachen dort. Betonung auf „lesen“ und nicht „anschauen“. Auf immer mehr Internetauftritten von Zeitungen und Informationsportalen gibt es immer mehr Videos. Es drängt sich mir der Gedanke auf, dass die das machen weil sie es einfach können oder denken die wir sind zu blöde zum lesen. Was steckt dahinter? Meine Hoffnung ist, dass die wirklich das erstere denken und der Meinung sind, Videos wären nutzerfreundlicher, cooler, besser, was auch immer.

Aber hey, ich als Mutter eines Erstklässlers freue mich jeden Abend, wenn mein Sohn „mir“ etwas vorlesen will. Aus einem Buch, das aus Papier und ich werde dies mit allen Kräften unterstützen und fördern.