Mein DIY-Planer 2017

So, da isser nun. Mein DIY-Kalender für 2017. Selbst designt, selbst ausgedruckt und selbst gebunden und verschönert.

Es ist ein A5-Planer. Hm. Nächster Jahr gern etwas kleiner. Gebunden habe ich ihn mit einem eigens dafür zugelegten Spiralbindegerät  (bei Ebay Kleinanzeigen).

An der Vorderklappe habe ich eine kleine Tasche angebracht, wo ich meine Zettel etc. aufbewahre. Als zweite Seite folgt ein Dashboard, wo ich Post-Its aufklebe mit Dingen die ich nicht vergessen sollte. Dann folgt auch schon mein Monatstracker, der noch ausbaufertig ist und nochmal eine Tasche, für Kassenzettel, etc.

img_20170114_113345

Für die Trenner habe ich mir schöne Bilder rausgesucht und leicht verstärkt. So finde ich schnell das was ich suche.

Neben einer Jahresübersicht, gibt es Monatsübersichten und natürlich die Wochenübersichten. Ich habe verschiedene Designs getestet. Mit diesem komme ich derzeit am besten klar. Neben den Wochentagen, habe ich Platz für meine TO-DO-Listen, Platz für Ideen im Blog, eine Einkaufliste und für Sonstige Dinge.

So und dann gibt es noch ein paar Seiten für Notizen und Ideen. Am Ende des Kalenders hab ich noch eine Falttasche angebracht, wo ich nochmals Dinge unterbringen kann.

Im Moment habe ich das erste Halbjahr in dem Kalender. Mehr Platz ist derzeit nicht. Ich brauche einen größeren Buchrücken. Leider gibts die immer nur im Set. Nur brauche ich die anderen nicht, da ich zu meinem Spiralbindegerät allerlei dazubekommen habe. Die etwas größeren Binderücken waren jedoch leider nicht dazu. Konnte vorher auch nur schwer einschätzen wieviel Zentimer an Durchmesser ich benötige.

Ob ich für 2018 das nochmal so mache oder nicht, weiß ich noch nicht. Gebunden sieht ein Kalender schon noch mal besser aus. Aber auch dafür bin ich schon am recherchieren. Ob er im Aufbau und Design so bleib, steht auch noch nicht fest. Aber das Jahr ist ja noch jung und ich habe noch ein wenig Zeit.

 

Advertisements

Autor: Eileen

Kleindstadtfrau mit Großstadtträumen. Liebt Accessoires, Reisen und den täglichen Wahnsinn.

5 Kommentare zu „Mein DIY-Planer 2017“

  1. Wow, tolle Idee einen Kalender selbst zu machen! Bin ich so noch gar drauf gekommen. Mein Problem ist allerdings immer, dass ich mir solche Kalender anschaffe, am Anfang noch reinschreibe und dann werden bei mir sowieso wieder Notizen im Handy gespeichert! Obwohl so ein Kalender viel mehr Stil hat.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Hallo Julia, in den meisten Kalendern die ich mir angeschaut habe, fehlte immer irgendwas und mit dem Handy klappte es auch nicht immer so toll. Also hab ich mich einfach mal hingesetzt und geschaut was für mich sinnvoll ist und ich wirklich brauche. Leider bin ich handschriftlich nicht so begabt, daher mache ich es mit dem PC. Manche sind so schön kreativ, da bin ich voll neidisch. Habe bereits weitere Wochenübersicht-Layouts erstellt. Vielleicht stelle ich sie auch mal online. Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s